19 Okt 2014

Rollstuhl-MASTERS im Tennis Point Vienna

0 Kommentare


An drei Spieltagen (17.10.2014 bis 19.10.2014) wurde im Tennis Point Vienna um den begehrten Titel gekämpft. Während in der Quad Klasse im Round Robin System gespielt wurde, mussten sich die Herren zuerst in der Gruppenphase beweisen, um sich einen Platz im Halbfinale sichern zu können.

Im ersten Halbfinale konnte sich Thomas Mossier mit 6/1 6/0 klar gegen Stefan Karl durchsetzen und unterstrich somit seine hervorragenden Leistungen aus den Gruppenspielen.


Das zweite Halbfinale stand ganz im Zeichen eines Generationenduells. Die langjährige Nummer 1 in Österreich Martin Legner setzte sich mit 6/3 6/3 gegen den erst 17 jährigen Nico Langmann durch.

Spielten Markus Wallner und Peter Tatschl beim World Team Cup in Holland im Mai 2014 noch miteinander um den Sieg, so mussten sie im entscheiden Match am Finaltag gegeneinander antreten. Mit den Siegen über Werner Pramendorfer und über Peter Tatschl darf sich Markus Wallner Masters-Sieger 2014 im Quad Bewerb nennen.

Am Finaltag war eine gewisse Spannung zu spüren. Viele fragten sich, ob Martin Legner erneut den Titel holen kann und weiterhin auf nationaler Ebene ungeschlagen bleibt, oder ob diesmal doch Thomas Mossier für eine kleine Überraschung sorgen kann. Von Beginn an merkte man, dass Mossier diesmal Großes vorhatte. Eine perfekte Mischung aus Kontrolle und Aggressivität in seinen Schlägen brachte Thomas Mossier schlussendlich den Sieg im Finale, daß er mit 6/4 6/1 für sich entschied.

Im Spiel um Platz drei setzte sich die Nummer drei der Junior Weltrangliste Nico Langmann gegen Stefan Karl mit 2/6 7/6 6/3 durch.

[zum Anfang]